Zimmerpflanzen – Sattes Grün für Büro & Wohnung

Pflanzen für Ihren individuellen Innenraum

Positive Wirkung in Büro und Wohnung durch Zimmerpflanzen

Kaum eine trendige Raumeinrichtung kommt heutzutage noch ohne Pflanzen aus – Immer mehr Menschen umgeben sich mit Grünpflanzen und profitieren von ihrer positiven Wirkung. Zimmerpflanzen verbessern das Raumklima nachweislich, außerdem filtern sie Schadstoffe aus der Luft und schlucken den Schall. Auch Unternehmen haben die Vorteile von Pflanzen am Arbeitsplatz erkannt und integrieren mehr und mehr Büropflanzen in den Arbeitsalltag. Dabei sind die Gestaltungsdimensionen mit echten und künstlichen Pflanzen schier grenzenlos:

  • 5als klassische Einzelpflanze im Blumenkübel
  • 5als dezente Tischbepflanzung
  • 5als originelle Hängeampeln
  • 5als extravagante Pflanzenwand

Einzelpflanze im Blumenkübel

Dezente Tischbepflanzung

Originelle Hängeampel

Extravagante Pflanzenwand

Künstliche Gräser auf Regal im Büro

Zimmerpflanzen bringen einige Vorteile mit sich und sind schon längst in vielen Büros fester Bestandteil.

Was können Zimmerpflanzen?

  • NSie verbessern das Raumklima
  • NSie filtern Schadstoffe aus der Luft
  • NSie vermindern Schall
  • NSie erhöhen die Luftfeuchtigkeit in Räumen
  • NSie dekorieren den Raum
  • NSie wirken sich positiv auf Arbeitsklima aus

Die passende Zimmerpflanze finden

Bei der Wahl der richtigen Pflanze für drinnen ist die Standortwahl das wichtigste Entscheidungskriterium.
Jede Pflanze hat individuelle Ansprüche an ihren Standort:

Licht

Je nach Art, benötigen Topfpflanzen einen sonnigen oder schattigen Platz. Bekommt die Pflanze zu viel oder zu wenig Licht, wird sie langfristig eingehen. Zimmerpflanzen, die wenig Licht benötigen, wachsen in der Natur im Unterholz im Schatten oder Halbschatten. Gut geeignete Pflanzen für schattige Plätze sind zum Beispiel Bogenhanf, Glücksfeder, Drachenbaum, Kolbenfaden oder die Kentiapalme. Zimmerpflanzen, die viel Licht benötigen, wachsen in Wüsten oder anderen Regionen mit viel Sonneneinstrahlung. Die besten Zimmerpflanzen für sonnige Standorte sind zum Beispiel Elefantenfuß, Yuccapalme, Kakteen, Strelitzie, Geldbaum, Wunderstrauch oder die Glückskastanie.

Temperatur

Zimmerpflanzen bevorzugen je nach Art einen Temperaturbereich zwischen 18 und 24 °C. Frost vertragen die meisten Zimmerpflanzen gar nicht. Häufig erfrieren Zimmerpflanzen im Winter, wenn Fenster zu lange geöffnet werden und die Blätter der Kälte unmittelbar ausgesetzt sind. Frostschäden an Zimmerpflanzen erkennt man an braunen und schwarzen Blättern, die herabhängen und austrocknen oder matschig werden.

Platzangebot

Bei richtiger Pflege und geeigneter Belichtung wachsen Zimmerpflanzen je nach Art sowohl in die Höhe als auch in die Breite. Um eine langfristig schöne Wuchsform der Zimmerpflanzen zu gewährleisten, sollte ein regelmäßiger Formschnitt vorgenommen werden. Dieser Rückschnitt verjüngt die Zimmerpflanze nicht nur, er fördert auch das vitale Wachstum in gewünschtem Ausmaß.

Impressionen – Vielfältige Verwendungsmöglichkeiten

v

Lassen Sie sich vom Spezialisten in den Regionen Hannover, Braunschweig oder Hildesheim beraten

Melden Sie sich einfach per Mail oder rufen Sie uns an:

Kremkau - Beratung
Beratung x

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne!
mail@kremkau.de
Tel.: 05062-8125
Tel.: 05062-9658740

Lutz-Peter und Arne Kremkau